INDIEN

In Indien hat die Jetty Hattenhauer-Beck Stiftung von 2006 bis 2011 einen kleinen Kindergarten komplett finanziert und den weiteren Bau des Rainbow–Kindergartens in Sagar ermöglicht. Außerdem realisierten wir den Anbau von drei zusätzlichen Klassenräumen. Durch diese Erweiterung erfolgte die staatliche Anerkennung und damit die Unterstützung durch öffentliche Mittel.

Von dem damals finanzierten Rainbow Kindergarten erhalten wir immer noch mit Dank verbundene Grüße.

 

Nachdem wir uns viele Jahre nicht in Indien engagiert haben, wurden wir Anfang 2020 über eine Bekannte auf die private Hilfsorganisation Shishu Mandir aufmerksam, die für bedürftige Kinder in den Elendsvierteln von Bengalurus, Südindien eine Schule, ein Kinderheim und ein Babynest unterhält.

 

Die Corona Pandemie hat natürlich auch dort besonders schlimm gewirkt. Man hat versucht Schutzmaßnahmen zu ergreifen und die Lebensmittelversorgung für die Kinder organisiert. Besonders haben uns die Herausforderungen der Säuglingsstation, dem sogenannten Babynest fasziniert. Kinder werden oftmals nicht zur Freude der Eltern geboren. Sie sind unerwünscht. Obwohl das Babynest bis zum letzten Platz gefüllt war, brachte die Polizei immer wieder Babys, die auf Müllhalden oder öffentlichen Plätzen gefunden wurden. Diese Kinder sind natürlich meistens krank, werden dort versorgt und hoffentlich eines Tages zur Adoption freigegeben. Im Vorjahr wurden 27 Kinder mit Hilfe der Behörden zur Adoption freigegeben.

Wir sind von der guten Arbeit dieser Hilfsorganisation so angetan, dass wir jetzt eine neue Spende von 5.000,- € überwiesen haben.